VIP Radtour Rügen

Unser Reiseleiter und das Begleitfahrzeug begleiten Sie den ganzen Tag. Wir zeigen Ihnen die schönsten Gegenden der Insel. Da Sie als Einzelgruppe reisen, sind individuelle Wünsche jederzeit realisierbar.

Kulturell gibt es auf der Insel Rügen vielfältige Angebote. Wie z.B. die Störtebekerfestspiele, der Mecklenburger Musiksommer, Theater, Kabarett, Strandfeste und vieles mehr. Für die Übernachtung haben wir die jeweils besten Hotels für Sie ausgewählt, die mindestens mit vier Sternen klassifiziert sind. Die Touren haben eine Länge von 30 bis 50 km und sind gut zu bewältigen, auch von Familien mit Kindern. Bei Bedarf holen wir Sie von der Bahn oder vom Flugplatz ab und bringen Sie in Ihr Hotel.

Leistungen:

  • 7 Übernachtung im vier Sterne Hotel
  • Halbpension
  • Reiseleitung
  • Begleitfahrzeug
  • Gepäcktransport zwischen den Hotels
  • Fährkarten
  • Eintrittskarten lt. Programm
  • Kartenmaterial
  • Leihrad bei Bedarf (mit Gebühr)
  • Elektrorad bei Bedarf (mit Gebühr)
  • An- und Abreiseservice
  • kulturelle Organisation

1. Tag – Anreise in Stralsund und Übernachtung

Sie besichtigen die alte Hansestadt Stralsund mit Ihrer Backsteingotik, die gemeinsam mit Wismar zum Weltkulturerbe gehört. Zu den Sehenswürdigkeiten gehören neben der Altstadt das Rathaus, die Nikolaikirche, die Marienkirche, das Johanniskloster, das Heilgeistkloster und v. a. m. Neben dem Deutschen Meeresmuseum ist unbedingt das Neu erbaute Ozeaneum zu besichtigen.

Theater Putbus

2. Tag – Von Stralsund nach Putbus

Theater Putbus
Theater Putbus

Von Stralsund geht es über den alten Rügendamm auf die Insel Rügen. Durch Felder, und an der Küste entlang führt der Weg bis nach Putbus, der „weißen Stadt“. Der Park von Putbus und der Circus sind besonders sehenswert. Beides, sowie die Stadt selbst als auch der Park wurde durch Fürst Malte zu Putbus gebaut bzw. selbst entworfen. Das wunderschöne kleine Theater ist ein Kleinod in dieser Stadt.

3. Tag – Von Stralsund zum Ostseebad Binz

Von Putbus fahren wir nach Binz, dem mondänsten Bad auf der Insel. Zuerst aber besuchen wir die Insel Vilm. Diese Insel war die Urlaubsinsel der Regierung der ehemaligen DDR. Sie ist nur wenigen Urlaubern pro Tag zugänglich, um dem Naturschutz auf der Insel Rechnung zu tragen. Der Weg führt uns dann durch das Waldgebiet „Goor“. Die Goor ist ein großer Buchenwald. Unterwegs begegnen uns beeindruckende alte Bäume. Die ehemalige Sommerresidenz des Fürsten zu Putbus ist das Jagdschloss Granitz. Dieses werden wir besichtigen und den Schwindel erregenden Turm mit einer grandiosen Aussicht über fast ganz Rügen besteigen. In Binz werden wir uns die alte Bäderarchitektur ansehen und das Flair dieses Ortes auf uns wirken lassen. Binz ist der Haupturlaubsort auf der Insel und wird von vielen Urlaubern besucht.

4. Tag – Vom Ostseebad Binz nach Sassnitz

Feuersteinfelder bei Mukran
Feuersteinfelder bei Mukran

Der Weg führt nördlich aus Binz heraus und direkt zum KdF Bad Prora. Die Nationalsozialisten haben dieses Gebäude gebaut um 20.000 Menschen einen günstigen Urlaub auf Rügen zu bieten. Dieses 4,5 km lange Gebäude ist noch existent und z.T. genutzt und auch als Ruine zu besichtigen. Weiter geht es an den Feuersteinfeldern vorbei bis nach Sassnitz. Die Stadt Sassnitz mit dem Fährhafen Mukran ist das Tor zum Baltikum und Skandinavien. Von hier fahren die Fähren u. a. nach Klaipeda und nach Bornholm. Im Mukran war die Endfertigung der Rohre für die Ostseepipeline und wurden von hier aus verschifft.

5. Tag – Von der Hafenstadt Sassnitz nach Glowe

Zuerst geht es in die Stubnitz. Das ist ebenfalls ein Buchenwald, der kürzlich in die Weltnaturerbeliste der UNESCO aufgenommen wurde. Dort befindet sich auch das Nationalparkzentrum mit dem wohl bekanntesten Stuhl Deutschlands, dem „Königstuhl“. Wir besuchen das Zentrum und fahren danach nach bis nach Glowe.

6. Tag – Von Glowe zum Kap Arkona

Leuchttürme am Kap Arkona
Leuchttürme am Kap Arkona

Von Glowe geht es durch die Schaabe, vorbei am rund 10 km langen weißen Sandstrand, den man wohl getrost zum schönsten Strand von Rügen zählen kann, über Juliusruh bis zum Kap Arkona. Ein schöner Hochuferweg bringt uns dorthin, wo wir zwei Leuchttürme und einen Peilturm besichtigen können. Ein Leuchtturm ist vom Berliner Baumeister Schinkel erbaut worden. Danach fahren wir durch einen lustigen Wald z. T. auf einem Hochuferweg bis zu unserem Zielort. Dort genießen wir die abendliche Stille mit dem Blick auf die Dassower Bucht.

7. Tag – Insel Hiddensee

Die kleine Schwesterinsel Hiddensee ist der krönende Abschluss der Rügenwoche. Autofrei und von ganz besonderem Flair erwartet Sie eine traumhafte kleine Insel, die jeden berühmten Vergleich standhält. Vor vielen Jahren haben sich hier schon namhafte Künstler eingefunden um in dieser Stille ihrer Arbeit nachzugehen oder sich auch nur zu erholen. Am Abend bringt Sie die Fähre nach Stralsund, wo Sie übernachten werden.

8. Tag – Übernachtung in Stralsund und Abreise

Nach dem Frühstück reisen Sie ab oder wir bringen Sie zu Ihrem Abreiseort